IPPMV - Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse Mecklenburg-Vorpommern e. V.
IPPMV - Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Veranstaltungsreihe "Psychoanalyse und Kunst"

Das IPPMV möchte einer interessierten Öffentlichkeit ermöglichen, an der lebendigen und offenen Diskussion über aktuelle theoretische, kulturelle und klinische Themen  der Psychoanalyse teilzunehmen.

Über das klinische Fach hinaus stellen wir daher auch Arbeiten aus anderen Anwendungsgebieten der Psychoanalyse vor: Kulturtheorie und Soziologie, Geschichte, Literatur, Film und bildende Kunst.

Hierzu hat sich die Veranstaltungsreihe "Psychoanalyse und Kunst" bereits seit mehreren Jahren etabliert, die das IPPMV gemeinsam mit dem Landesverband M-V der DGPT in Kooperation mit dem Literaturzentrum Vorpommern im Koeppenhaus Greifswald regelmäßig organisiert.

 

Veranstaltungsort: Literaturzentrum Vorpommern – Koeppenhaus
Bahnhofstraße 4/5, 17489 Greifswald,   Tel: 03834-773510,   www.koeppenhaus.de

Kartenvorverkauf: Café Koeppen; Stadtinformation Greifswald

Vorschau auf bereits geplante Veranstaltungen:

 

17. Januar 2020   -   Beginn: 19.00 Uhr

Frau Dipl.-Psych. Inge Hahn (Bremen)

"Le Passé - Das Vergangene" von Ashgar Farhadi

 

Le passe? – Das Vergangene. Ein Film von Oscarpreisträger Ashgar Farhadi
Film und Vortrag im Rahmen der Reihe Psychoanalyse & Kunst

Ahmad reist von Teheran nach Paris um seinen Scheidungstermin wahrzunehmen. Seit vier Jahren lebt er getrennt von Marie und den Kindern Lucie und Le?a. Die Situation ist nicht einfach, aber
Marie macht vor allem das Verhalten der 16jährigen Lucie zu schaffen. Lucie gibt vor, sie möge den neuen Freund ihrer Mutter nicht und sei deshalb so selten zu Hause. Doch Marie vermutet mehr dahinter und bittet Ahmad nachzuforschen...

Der hochgelobte Film des iranischen Oscarpreisträgers Ashgar Farhadi (Nader und Simin, The Salesman) ist ein multikulturelles Familiendrama um eine zu vollziehende Scheidung. Farhadi macht daraus ein meisterhaftes Familiendrama mit großartigen Schauspielern. In ihrem Vortrag zum Film geht die Referentin Inge Hahn, Psychoanalytikerin aus Bremen, insbesondere den Fragen von Schuld und projektiver Schuldverschiebung aus psychoanalytischer Sicht nach.

 

6. März 2020  -  Beginn 20.00 Uhr

Frau Dipl.-Psych. Inge Kley (Berlin)

„Ist´s Liebe?“ Vortrag zur Fragwürdigkeit der Liebe anhand von einigen Gestalten aus Mozart-Opern. Mit Audio- und Film-Beispielen

 

4. September 2020  -  Beginn 20.00 Uhr

Herr Dipl.-Psych. Detlef Schäfer (Oldenburg)

Psychoanalytische Filminterpretation "Staub auf unseren Herzen"

 

So erreichen Sie uns

Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse Mecklenburg-Vorpommern e. V. (IPPMV)

 

Sekretariat Frau Schreiber

Tel.: 0381-4590393

(Mi 15-17 Uhr)Fax: 0381- 40 311 330

E-Mail: ippmv@t-online.de

 

Postanschrift und

Institutsräume in Rostock:

Augustenstraße 44a

18055 Rostock

 

Institutsräume in Greifswald:

Markt 6 (Eingang 7/8)

17489 Greifswald

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016-2019, IPPMV, Dr. Torsten Stiehm