ippmv - Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse Mecklenburg-Vorpommern e. V.
ippmv - Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Veranstaltungsreihe "Psychoanalyse und Kunst"

Das IPPMV möchte einer interessierten Öffentlichkeit ermöglichen, an der lebendigen und offenen Diskussion über aktuelle theoretische, kulturelle und klinische Themen  der Psychoanalyse teilzunehmen.

Über das klinische Fach hinaus stellen wir daher auch Arbeiten aus anderen Anwendungsgebieten der Psychoanalyse vor: Kulturtheorie und Soziologie, Geschichte, Literatur, Film und bildende Kunst.

Hierzu hat sich die Veranstaltungsreihe "Psychoanalyse und Kunst" bereits seit mehreren Jahren etabliert, die das IPPMV gemeinsam mit dem Landesverband M-V der DGPT in Kooperation mit dem Literaturzentrum Vorpommern im Koeppenhaus Greifswald regelmäßig organisiert.

 

Veranstaltungsort: Literaturzentrum Vorpommern – Koeppenhaus
Bahnhofstraße 4/5, 17489 Greifswald,   Tel: 03834-773510,   www.koeppenhaus.de

Kartenvorverkauf: Café Koeppen; Stadtinformation Greifswald

Vorschau auf bereits geplante Veranstaltungen:

 

 

10. 03. 2023, Beginn 19.00 Uhr

Herr Dipl.-Psych. Detlef Schäfer

Psychoanalytische Interpretation des Films „21 Gramm“

Regie: Alejandro González Iñárritu, 2003

Der Film 21 Gramm erzählt seine Geschichte mit drei ineinander verwobenen Handlungssträngen.

Der Ex-Sträfling Jack Jordan hat seine Straftat verbüßt und konnte sich seelisch von seinen Taten befreien, da er im Gefängnis zur Kirche gefunden hat. Die Witwe Christian Peck hat ihren Mann und ihren Sohn bei einem Autounfall verloren und ist in tiefer Trauer versunken. Ein schlimmes Schicksal erwartet Paul Rivers, der sich im Krankenhaus befindet und sich auf seinen Tod einstellen muss. Die Präsens des Todes, der Schuld und der Liebe lässt alle diese Personen in eine Verstrickung geraten, in der die Akteure in einer trostlosen Welt eine Traurigkeit erleben, von der es keinen Trost oder Erlösung gibt.

Der Psychoanalytiker Dipl.-Psych Detlef W. Schäfer aus Oldenburg wird den Film und seine psychoanalytische Interpretation vorstellen und im Anschluss zur gemeinsamen Reflexion einladen

 

14. 04. 2023, Beginn 19.00 Uhr

Frau Dipl.-Psych. Inge Hahn, Psychoanalytikerin, DPG, Bremen

Filminterpretation "Das Familienfest" von Lars Kraume

 

20. 10. 2023, Beginn 19.00 Uhr

Claudia und Eckhart Neumann, Musikwissenschaftlerin / Psychoanalytiker, Bonn

"Veränderungen "

 

01. 12. 2023, Beginn 19.00 Uhr

Dr. Jürgen Kreienmeyer, Psychoanalytiker, DGPT, Rostock

"Der Traum in der Kunst"

 

So erreichen Sie uns

Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse Mecklenburg-Vorpommern e. V. (IPPMV)

 

Sekretariat

Tel.: 0381-4590393

(Mi 15-17 Uhr)Fax: 0381- 40 311 330

E-Mail: ippmv@t-online.de

 

Postanschrift und

Institutsräume in Rostock:

Kröpeliner Straße 3

18055 Rostock

 

Institutsräume in Greifswald:

Markt 6 (Eingang 7/8)

17489 Greifswald

(keine Postanschrift!)

Druckversion | Sitemap
© 2016-2023, IPPMV, Dr. Torsten Stiehm